Kontakt
Klar Elektrotechnik GmbH
Schöttmannshof 24a
46539 Dinslaken
Homepage:www.elektro-dinslaken.de
Telefon:02064 82 80 101
Fax:02064 82 80 102

Sicherheit und Einbruchschutz für Dinslaken

In der dunklen Jahres­zeit und in der Urlaubszeit wird am meisten ein­gebrochen! Mit Sicherheits­sys­temen wie Alarm­anlagen oder einer intelli­genten Anwesen­heits­simulation können Sie sich best­möglich schützen. Wir sind Ihr Elektriker für Dinslaken, wenn es um Sicher­heit und Einbruch­schutz geht.

Winterzeit ist Einbruchzeit

Die Zahl der polizeilich erfassten Wohnungs­ein­brüche ist im Jahr 2021 auf rund 54.000 gesunken. Trotz­dem: Mit jedem Ein­bruch geht – neben dem mate­riellen Schaden - eine Ver­let­zung der Privat­sphäre ein­her – schließ­lich haben fremde Leute Schub­laden und Schränke durchwühlt.

Die Statistik zeigt auch: Über ein Drittel aller Ein­bruchs­versuche werden von erfolg­reichen Schutz­maß­nahmen ab­ge­bro­chen, so dass es erst gar nicht zum Ein­bruch kommt. Mit einem effektiven Ein­bruch­schutz verbringen Sie die Zeit außer­halb Ihrer vier Wän­de ohne Sorgen.


Inhaltsverzeichnis:


Was ist ein gutes Alarmsystem?

Die beste oder die eine richtige Einbruch­melde­anlage lässt sich pauschal nicht fest­legen; denn es kommt immer auf den Einzel­fall an. Anhaltspunkte für Ihren Gefährdungsgrad geben insbesondere folgende Aspekte: Die Anwesen­heit von Personen und Nach­barn, die Art der Bauweise, die Orts­lage und die Zugänglichkeit bzw. Über­schaubarkeit des Gebäudes und Geländes.

Die größte Sicherheit erreichen Sie jedoch in jedem Fall durch Kombination mechanischer und elektronischer Komponenten zum Einbruchschutz. Insbesondere moderne Einbruchmeldesysteme sorgen dafür, dass nicht nur Einbrüche, sondern bereits Einbruchversuche frühzeitig erkannt und gemeldet werden. Und darauf kommt es an.

Alarmanlage von Gira

Alarmzentrale

Kern einer Einbruch­melde­anlage ist die Alarm­zentrale. An diese sind alle Kompo­nenten angeschlossen, sie sam­melt alle Meldungen und löst im Ernstfall die Alar­mierung aus. Eine solche Alarm­zentrale sollte jeweils über eine Melde­linie für die Außen­haut­sicherung und die Innenraum­überwachung verfügen. Unter­schie­den werden

  • drahtgebundene Alarmanlagen
  • Funk-Alarmsysteme
Alarmanlagen und Sicherheitstechnik

Signalgeber

Die Signalgeber stellen den direkten Kon­takt zu Sicherheitsdiensten her und / oder informieren die Um­ge­bung durch optische und akus­ti­sche Signale. Allein ihre Präsenz kann be­reits ab­schrecken. Daher sollten sie gut sichtbar, aber un­er­reichbar für fremde Hände angebracht wer­den. Beispiele für Signal­geber sind:

  • Alarmsirenen
  • Blitzleuchten
Alarmanlagen und Sicherheitstechnik

Meldegeräte

Als Erstes sei gesagt: Es empfiehlt sich immer auch sichere, stabile und abschließ­bare Fenster zu haben. Darüber hinaus gibt es Meldegeräte, die mit einer Alarmzentrale kommu­ni­zie­ren können. Hierbei gilt: Besser einen Sensor zu viel, als einen zu wenig, um alle Bereiche sicher abzudecken. Bei­spiele für Melde­geräte sind:

  • Glasbruchmelder
  • Fensterkontakte
Sicherheit mit Smart Home von Rademacher

Drahtgebundene Alarmanlagen

Für Neubau und Renovierung gleichermaßen wie geschaffen: Drahtgebundene Alarmsysteme bieten eine bewährte und oft genutzte Variante zur Erhöhung Ihrer Sicherheit.

Bei einer drahtgebundenen - also per Kabel angeschlossenen - Alarmanlage sind Außenhautüberwachung, Innenraumüberwachung und Sabotageüberwachung möglich. Vor der Installation ist eine genaue Planung nötig, da bei späteren Änderungswünschen ein hoher Montageaufwand vorhanden ist.

Ein Nachteil der drahtgebundenen Anlagen ist der Mehraufwand durch die Kabelinstallation, da die Kabel im gesicherten Bereich verlegt werden müssen. Dieser Nachteil wird jedoch durch zwei Vorteile ausgeglichen: Zum einen besteht eine hohe Übertragungssicherheit und zum anderen sind die Folgekosten gering, da keine Batteriewechsel nötig sind.


Funk-Alarmsysteme

Einfach eine saubere Sache: Ohne Kabel nachgerüstet, per Aufputzinstallation schnell montiert. Funk-Alarmsysteme bieten zahlreiche Komponenten für den privaten Gebrauch.

Auch bei Funk-Alarmsystemen sind Außenhautüberwachung, Innenraumüberwachung und Sabotageüberwachung möglich. Der große Vorteil von Funksystemen ist die Variabilität: Spätere Änderungen sowie Erweiterungen sind problemlos möglich, da keine Kabel verlegt werden müssen.

Ein weiterer Vorteil sind die geringeren Installationskosten, welche durch die kurze Montagezeit erreicht werden können. Insbesondere für Mieter interessant: Funkgebundene Alarmsysteme können bei einem Umzug problemlos mitgenommen werden.


Videoüberwachung

Kamera für den Außenbereich mit Bewegungsmelder - Bildquelle: Rademacher
Außenkamera mit Bewegungsmelder von Rademacher

Videoüberwachung Außenbereich

Der Schutz des äußeren Bereichs nennt man auch Außenhautsicherung. Die Außenhautsicherung überwacht alle Zugänge in das Objekt. Bei einem Einbruchversuch wird der Alarm bereits ausgelöst, bevor der Einbrecher eindringen konnte. Die Überwachung ist auch möglich, wenn sich Personen im Objekt aufhalten

Rundum gut geschützt, im Außenbereich fängt es an: Wie schütze ich Türen und Fenster, sämtliche Gebäudezugänge und -öffnungen? Wie überwache ich diese auf Verschluss, Öffnung, Beschädigung, Auf-, Durch- und Einbruch? Wie auf Sabotage? Was geschieht bei Fehlalarmen? Wer soll im Fall der Fälle informiert werden und welche Auswirkungen soll ein ausgelöster Alarm haben?

Kamera mit Bewegungsmelder für den Innenbereich von Rademacher
Innenkamera mit Bewegungsmelder von Rademacher

Videoüberwachung Innenbereich

Der Schutz von allem, was innen liegt, nennt man Innenraumsicherung. Dabei werden Bereiche, die von einem Einbrecher durchquert werden müssen, mit Bewegungsmeldern und Kameras ausgestattet.

Bewegungsmelder haben sich als zuverlässig in der Innenraumabsicherung bewährt. Ob verdrahtet, per Funk oder integriert in die Gebäudeleittechnik: Sie melden bei scharfgeschaltetem System jede Bewegung im Raum an die Alarmzentrale. Es gibt auch Kameras mit integrierten Bewegungsmeldern. Speziell für Bewegungsmelder haben wir noch einen weiteren Inhalt.

Kamera für den Außenbereich mit Bewegungsmelder - Bildquelle: Rademacher
Innenkamera mit Bewegungsmelder Gira

LUXORLiving von Theben

Auf Nummer sicher gehen!

Wir empfehlen Ihnen: Kaufen Sie keine billigen Discounter-Pro­duket! Wer in diesem Seg­ment billig kauft, kauft meistens doppelt. Ent­weder halten die Pro­dukte nicht lang, sind unzu­verlässig oder ganz leicht aus­zu­hebeln. Greifen Sie besser gleich zu einer soliden Lösung mit einer ent­sprechenden Fach­beratung, wenn es um die Sicherheit Ihres Hauses geht.


Inhalte zum Thema

Zu diesem Themenbereich beraten wir Sie mit folgenden Inhalten:

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG